Soll der Sondersatz für Beherbergungsleistungen dauerhaft im Gesetz verankert werden?

Mit dieser Frage beschäftigen sich derzeit die Politiker. Wie schon in meinen früheren Blogs erwähnt, ist auch der Sondersatz der Mehrwertsteuer auf Beherbergungsleistungen gestützt auf Art.25 Abs. 4 MWSTG bis 31. Dezember 2017 befristet. Aktuell liegt der Sondersatz bei 3.8% und könnte bei Ablehnung der Reform Altersvorsorge 2020 per 1.1.2018 auf 3.7% sinken. Seit Einführung ...

Ist der Handel mit Emissionsrechten von der Steuer ausgenommen?

Der Titel hätte auch lauten können: greift die Steuerausnahme von Art. 21 Abs. 2 Ziff. 19 lit. e (Umsätze im Bereich des Geld- und Kapitalverkehrs) MWSTG nur für die Finanzbranche? Diese Frage ist klar mit nein zu beantworten. Denn seit Einführung des neuen MWSTG am 1. Januar 2010 bestimmt sich die Frage, ob eine Leistung von der Steuer ausgenommen ist, ...

Erhalten Neurenter/innen CHF 70 mehr AHV-Rente?

Ein weiterer wichtiger Schritt in der Reform Altersvorsorge 2020 ist geschafft: nachdem am Dienstagabend die Einigungskonferenz einen Vorschlag für die Reform Altersvorsorge 2020 ausgearbeitet hat, haben heute beide Räte des eidgenössischen Parlaments - nach immer noch heftigen Diskussionen - dem Projekt Altersvorsorge 2020 zugestimmt. Während der Ständerat den Vorschlägen der Einigungskonferenz mit 27 zu 17 Stimmen ...

Kritik am neuen Leitentscheid zur Vermögensanlage

Das Bundesgericht hat unter BGer 9C_752/2015 einen Leitentscheid zur Sorgfaltspflicht bei der Vermögensverwaltung in Pensionskassen veröffentlicht. Der Entscheid mag im Hinblick auf den konkreten Fall richtig sein. Die verallgemeinernden Ausführungen des Bundesgerichts zur Vermögensanlage - insbesondere die Tatsache, dass es die Risikofähigkeit der Kasse einzig aufgrund des Deckungsgrads beurteilt hat - ist in der Pensionskassenwelt aber auf Kritik gestossen. In einem ...

Böse Überraschung für einen Rentenbezüger

Kann es sein, dass ein Rentenbezüger wegen Anmeldung einer zusätzlichen Kinderrente insgesamt weniger Rentenleistungen erhält? Diese Frage hatte das Bundesgericht jüngst zu klären. Aus rechtlicher Sicht ging es um Klarstellung, wann und in welchem Umfang eine Vorsorgeeinrichtung ihre Überentschädigungsberechnung umfassend prüfen und gegebenenfalls revidieren kann. Entscheid Bundesgericht 9C_28/2016 vom 30. Januar 2017 Ausgangslage: Der Kläger ...

Haftung von Stiftungsräten, Revisionsstelle und Anlageberater betreffend Vermögensanlage

Entscheid Bundesgericht 9C_752/2015 vom 28. Dezember 2016 Ausgangslage: Die 1994 errichtete Sammelstiftung warb mit einer garantierten Verzinsung der Altersguthaben von 5% bei dreijährigen Verträgen. In der Finanzkrise brachen ihre Vermögensanlagen ein. Ende September 2001 hatte sie noch einen Deckungsgrad von 81.55% und der Stiftungsrat erwog ernstlich die Liquidation. Stattdessen kam er alsdann aber überein, die ...

Durchsuche nach Rechtsgebieten